Die Krankengymnastik


Vor(mit)denker

Klick auf das Bild, um weitere Informationen zu erhalten


1905 - 1950er Techniken/Methoden/Konzepte

 

          JAHR       

 

GRÜNDER

 

BERUF LAND        
       

Klapp´ sche Kriechen

 

1905er

 

      Rudolf Klapp (1873-1949)

Arzt (NS-Geschichte)

 

Deutschland

 

       
                               
       

Alexander-Technik

 

 

 

1910er

 

 

 

     

Frederick Mathias Alexander

(1869-1955)

Schauspieler,

Rezitator

 

 

geb. Tasmanien

 

 

 

       
                               
       

Schroth-Therapie 

 

 

 

 

1920er

 

 

 

 

     

Katharina Schroth

22.02.1894 - 19.02.1985

geb. Bauer

Gymnastiklehrerin

 

 

 

 

Deutschland

 

 

 

 

       
                               
       

Reflektorische Atemtherapie

 

 

1920er

 

 

 

     

Johannes Ludwig Schmitt

(1896-1963)

Arzt

 

 

 

Deutschland

 

 

 

       
                               
         

1960er

 

 

     

Liselotte

Brüne

(1916-?)

Krankengymnastin

 

 

geb. Uruguay, Deutschland

 

       
                               
       

Feldenkrais-Methode

 

1920er

 

 

     

Moshé Feldenkrais

(1904-1984)

Ingenieur, Physiker, Judolehrer

 

Ukraine,

Israel,

Frankreich

 

 

       
                               
        Manuelle Lymphdrainage Therapie (MLD)

1930er

 

 

     

Emil Vodder

(1896-1986)

 

Philologe, Physiotherapeut

 

Dänemark

 

 

       
                               
       

Bobath-Konzept

 

 

 

1940er

 

 

 

      Berta Ottilie Bobath geb. Busse (1907-1991)

Physiotherapeutin

(Eng)

 

 

Deutschland,

England

 

 

 

       
                               
                  Karel Bobath (1906-1991)

Neurologe, Kinderneurologe

Deutschland,

Tschechien,

England

       
                               
       

Rolfing-Methode

 

1950er

 

     

Ida Rolf

(1896-1979)

Biomechnanikerin

 

USA

 

       
       

Marnitz-Therapie

 

 

 

1950er

 

 

 

     

Harry Xaver Marnitz

(1894-1984)

 

Masseur, Heilgymnast, Arzt (NS-Geschichte)

 

 

Lettland, Deutschland

 

 

 

       
       

Manipulativmassage nach Terrier

 

 

1950er

 

 

 

     

J.C. Terrier

(1918-1992)

 

 

Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation

Schweiz

 

 

 

       
                               

Allgemeine Bilder

Krankengymnastik, Gymnastik, Heilgymnastik, Naturgymnastik, Atemgymnastik, Sportgymnastik, Ausdruckstanz ...

 


1900 - 1945 Licht, Luft, Wasser und viel Lehm

  Die Helio-  und Fototherapie

 

   Um durch eine Melatoninausschüttung in den Tiefschlaf befördert zu  werden, sollte man dafür sorgen, dass kein Licht in den Raum eindringt. Empirisch, aber auch instinktiv, weiß und braucht es jedes Säugetier. Die Fledermaus geht mit bestem Beispiel voran und klappt sich bei Tage die Flügel vors Gesicht.

   Die therapeutische Anwendung des Lichts in Form der Heliotherapie ist (bestimmt)  tausende von Jahren alt, dazu benötigt man kein Bildmaterial, das es ohnehin nicht gibt.

   Ein klassisches Beispiel, welches mir als Kind besonders imponiert hat, sind die Wandreliefs des doch eher unbekannten „Ordens der Rose“. Auf diesen ist zu erkennen, wie ägyptische Götter sich von der Sonne „erleuchten“ lassen.

   Heute legt sich jeder in die Sonne oder ins Solarium, wenn er sich „down“ fühlt, um sich schon kurz danach leichter und fröhlicher zu fühlen - moderne „Heilkraft des Lichtes“.

   Homer lässt in seinem Werk wissen, dass schon in seiner Zeit die Wirkung des Sonnenlichtes bei der Behandlung von Rachitis bekannt war. Übersetzt heißt es: „…den krummbeinigen Kindern willkommen.“ Andere Autoren folgen, unter anderen Balzacs „Landarzt“, die Lichttherapie wird Bestandteil der Volksmedizin.

 ...

 

TEXT ABGESCHLOSSEN ( BUCH 2018 ) 


1901 Johann Hermann Lubinus "Vater der deutschen PHYSIOTHERAPIE"

 1893 Lässt sich Johann Lubinus (1865-1937) in Stockholm (Schweden) an den Zandergeräten ausbilden. Dieses Wissen

überführte er nach Deutschland.

1895 Gründete Lubinus in Kiel eine Anstalt für Heilgymnastik, Orthopädie mit Massage samt Medico-

mechanischem Zander-Institut. Für die damalige Zeit ist diese Verbindung zwischen „manueller und maschineller Heilgymnastik“ ein gewagtes Novum.

1901 Gründet Lubinus die erste private „Lehranstalt für Heilgymnastik“ in Deutschland. Persönlich bezeichne ich Lubinus als den Vater der deutschen Krankengymnastik und Initiator der Krankengymnastikschulen in Deutschland. Er selber lehrte unter anderem die Fächer: Anatomie, Orthopädie, Mechanotherapie und Massage. Der Lehrplan sieht ein halbes Jahr vor für die Ausbildung zur Turnlehrerin und anderthalb Jahre für Theorie und Praxis der orthopädischen und medizinischen Gymnastik.

1910 Buch: Lehrbuch der Massage

1910 Buch: Die Verkrümmung der Wirbelsäule

1917 Ausgabe seines sehr innovativen Buches: „Lehrbuch der Medicinischen Gymnastik“. Aus dem „Vorwort“

und der geschichtlichen Einleitung lässt sich deutlich ablesen, wie zukunftsorientiert dieser Arzt zu jenem Zeitpunkt war.

 

„Die Heilgymnastik erfreut sich ärztlicherseits auf dem Gebiete der Inneren und Nervenkrankheiten immer noch nicht der Wertschätzung, die diesem Heilfaktor mit Recht gebührt. Auf chirurgischem und orthopädischem Gebiet dagegen hat sie ihr Ausbreitungsgebiet in den letzten Jahrzenten wesentlich zu vergrößern gewußt und besonders in diesem großen Weltkriege zum Segen für unsere verwundeten Krieger sich herrlich bewährt.“

 

1936 Buch: Massage und Gymnastik während der Schwangerschaft und im Wochenbett.

 

Nach Lubinus verliert sich die Krankengymnastik (Als Beruf) im Dornröschenschlaf bis ca. 1950, ein Grund von vielen sind die Weltkriege, die das Auswandern vieler Vordenker der Krankengymnastik in Deutschland mit sich gebracht hat (z.B. Bertha und Karel Bobath), die Verkürzung der Ausbildung auf 1 Jahr, die sehr hohen Schulgebühren, die sehr niedrige Akzeptanz von Ärzten, die schlechte Bezahlung sowie wenig Stellenangebote.


1901 Schulen für Krankengymnastik

Bild: Steven Helmis
Bild: Steven Helmis

 Text in Bearbeitung    Stand: Oktober 2016

 

Download
KRANKENGYMNASTIKSCHULEN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 429.4 KB

1905 Dr. Greger - Dr. Rohrbach - Bernd Blindow

1905  Gründete der Berliner Arzt und Sanitätsrat Dr. Ludwig Greger eine Privatschule für Heilgymnastik. Diese erwarb Dr. med. Wilhelm Rohrbach im Jahre 1922. Zunächst wurde die Ausbildungsstätte unter der Bezeichnung "Greger`s Privatschule für Heilgymnastik, Badewesen und Elektrotherapie" fortgeführt.
1924  Wurde die Lehranstalt staatlich anerkannt und von Dr. med. Wilhelm Rohrbach nunmehr unter seinem  Namen geleitet.
1967  Evamaria Junginger (Tochter Rohrbachs) übernimmt die Leitung der Schule.
1983 Wurde ein neues Unterrichtsgebäude in Kassel-Wilhelmshöhe - direkt auf dem Gelände der Orthopädischen Klinik - eingeweiht.  Die Behandlungserfolge durch die Arbeit der Masseure und medizinischen Bademeister und die Erkenntnisse aus der Therapienotwendigkeit für die Patienten brachten in demselben Jahr zunächst den Beruf des Krankengymnasten hervor.
1994 Übernahm Diplom-Chemiker Bernd Blindow die traditionsreichen Schulen Dr. Rohrbach in seine Bernd- Blindow-Schulgruppe und sicherte somit die Weiterführung der erfolgreichen, zukunftsorientierten Lehranstalt.

 

Seit Mitte der 70er Jahre hatte er zahlreiche Ausbildungsstätten für Medizinfachberufe an verschiedenen Standorten im gesamten Bundesgebiet gegründet. Heute sind die Bernd-Blindow-Schulen in Bückeburg, Bad Sooden-Allendorf, Kassel, Hannover, Friedrichshafen aber auch u.a. in Berlin und Leipzig beheimatet.


1905 ...60% wurde von der Gymnastik geklaut... Beispiel:                             " Der Gymnastikstab"


1906 Konrad Biesalski

Im Jahr 1906 richtet der Orthopäde, Schularzt und Hochschullehrer (bekannt für seine Sonderpädagogik) Konrad Alexander Theodor Biesalski (1868-1930) in einer Wohnung über seiner Praxis in Berlin-Kreuzberg die erste soziale Rehaeinrichtung von Berlin-Brandenburg mit 10 Betten für Kinder und Jugendliche mit physischer Behinderung ein.

1914 gründet Biesalski mit Hans Würtz das Berliner Oskar-Helene-Heim in Berlin-Dahlem. Es ist der Beginn der "modernen Krüppelfürsorge".

Die körperbehinderten Kinder und Jugendlichen werden nun verstärkt ärztlich und therapeutisch versorgt und in der Arbeitsgesellschaft integriert. Es ist die Gründung der modernen Behindertenfürsorge in eigens dafür erschaffenen Einrichtungen.

1938 Als ärztlicher Direktor des Oskar Helene-Heims (OHH) verlegte Prof. Kreuz die Krankengymnastik-Schule von Eichkamp an das OHH in Berlin-Dahlem. Damit ist der Grundstein der heutigen Physiotherapieschule gelegt.

1939-1945 Das OHH ist zum Teil Lazarett, im Herbst 1945 wird die Ausbildung im erheblich zerstörten OHH wieder aufgenommen. Der erste Nachkriegskurs beginnt.

 

Bild: Auf diesem Bild ist die Stellung der "Ausführenden" Krankengymnastin zu erkennen. Der Beruf wird  in dieser Zeit (ca. 1890 - 1950)  überwiegend von Frauen ausgeübt, obwohl er für Männer schon immer zugänglich war. Hinten links am Fenster steht der Arzt und gibt die Anweisungen. Die Angst vor Konkurrenz sämtlicher Ärzte führte zu gesetzlichen Regelungen, die bis heute noch als Wilhelminisches Gedankengut erhalten ist: "Heilgymnastinnen dürfen nur unter ärztlicher Aufsicht (heute: Verordnung) Kranke behandeln"


ca. 1880   Bild/CDV Privatsammlung T. Langohr  Herkunftsland: Deutsches Reich (Zittau)
ca. 1880 Bild/CDV Privatsammlung T. Langohr Herkunftsland: Deutsches Reich (Zittau)

 

 

 

 

Kleinigkeiten sind es, die Perfektion ausmachen,

aber Perfektion ist alles andere als eine Kleinigkeit.

 

Sir Frederick Henry Royce (1863-1933)


1914 - 1945 Kriegskrüppelfürsorge

HISTORISCHE FOTOS / HINWEIS: Ich versichere, dass die von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Bilder aus der Zeit von 1900 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gezeigt werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.

 

Physiotherapie im Nationalismus

Text Tobias Langohr

 

       Nach meiner Recherche verliert sich die Spur einer erkennbaren Krankengymnastik während des I. Weltkrieges (1914-1918) sowie des II. Weltkrieges (1939-1945). Das Gegenteil liest man im Internet, jedoch ohne Literaturangabe und ohne Bildmaterial.

     Es gibt unzählige Notlehrbücher (diese gab es schon im 19. Jhd) für KrankenpflegerInnen und Sanitäter, in denen auch sämtliche Behandlungsansätze beschrieben sind, die wir heute als physiotherapeutische Techniken verkaufen u.a. die Atemtherapie, Massage und Mobilisationtechniken.

     In diesen katastrophalen Jahren waren Turn- und Gymnastiklehrerinnen, Masseure, Heilgymnasten und kurzausgebildete Helfer unter der Bezeichnung Krankengymnasten unterwegs. Die "Ausbildungen" waren inhaltlich und zeitlich von Schule zur Schule sehr unterschiedlich. Dieses führte im Jahre 1948 zur Gründung der 48er Gruppe (Siehe 1948).

     Das Leben in den überfüllten Lazaretten war unvorstellbar schwer und die Rücksendung der Soldaten Richtung Heimat oder Front öfters schnell und unvorhersehbar. Einer der wichtigsten Punkte der sozialen Kriegskrüppelversorgung von 1916, nach dem Biesalskirschen Programm lautete: " Der beste Weg dazu ist der, daß die Kriegskrüppel in orthopädischen Lazaretten gesammelt werden, in denen alle zur Erreichung der höchstmöglichen Erwerbsfähigkeit notwendigen Hilfsmittel vorhanden sind: blutige und unblutige orthopädische Nachbehandlung, Medikomechanik, Apparatebau, Handwerksstuben mit Lehrpersonal. Die geeignetsten Anstalten hierfür sind die deutschen Krüppelheime. An jedem solchen Lazarett hängt eine soziale Komission, welche die Ausmittlung einer Arbeitsstelle besorgt."

 ...

 

TEXT ABGESCHLOSSNE ( BUCH 2018)


1915 Kafka und sein Abo-Fitnesstraining ...

Bilder: ca. 1915 16 Fotos auf Karton Privatsammlung (Langohr)    Herkunftsland: Polen

Eine im Jahre 2011 herausgegebene neue Biografie durch den Fischer Verlag mit dem Titel „Ist das Kafka?“ vom Autor Rainer Stach interessierte mich als „Bewegungstherapeuten“ sehr.

Der renommierte Kafka-Forscher und Buchautor Rainer Stach konnte durch 99 neu entdeckte Fundstücke viel Neues über diesen deutschsprachigen Schriftsteller entdecken.

Kafka (1883 Prag – 1924 Klosterneuburg-Kierling, Österreich) war von den Vorstellungen der Naturheilkunde der damaligen Zeit sehr geprägt und überzeugt, er lehnte die Schulmedizin teilweise kategorisch ab, was man unter anderem auch an seiner strikten Ablehnung gegenüber den damaligen staatlich verordneten Impfungen sieht sowie seine schriftlichen Kommentare gegenüber der schulmedizinischen Ärzte.

...

 

TEXT ABGESCHLOSSEN ( BUCH 2018)


Krafttraining und Gesundheit


27.09.1935 Badisches Gesetz- und Verordnungs- Blatt

Die staatliche Prüfung von Krankengymnastinnen

 



1936 Das Klapp´ sche Kriechen und die Olympische Spiele

 

 „Wenn’s klappt klappt’s, wenn’s nicht klappt, klappt’s zusammen“

 

     Wenn ich heute (2017) bei Schülern, Studierenden sowie jüngeren Physiotherapeuten die Technik „Klapp´ sches Kriechverfahren„ erwähne, kann sich keiner etwas darunter vorstellen. Therapeuten, die älter als ich sind, kennen sich mit dieser Technik noch relativ gut aus, da dieses Kriechen noch als Unterrichtsfach bis ca. 1990 (z.B. Essen/Ruhr) unterrichtet wurde. Die meisten Krankengymnasten und Sportlehrer jedoch verdrehen eher die Augen, wenn ich diese Technik nur erwähne. Warum eigentlich?

     Der Hauptgrund meiner Recherche ist, das Klapp´ sche Kriechverfahren zu verstehen. Was steckt dahinter, ist es ausbaufähig? Wurde diese Technik zu früh in der Asservatenkammer der Physiotherapie abgestellt?

      Über Rudolf Klapp und seine „Kriechkur“ muss man nicht viel Neues schreiben. Eine tolle und ausführliche Biografie, geschrieben im Jahre 2007 von Evelyne Blau, ist hier zu empfehlen. Alle seine wissenschaftlichen Werke sind im Internet einlesbar und erhältlich.

     Rudolf Klapp wird am 16.02.1873 in Arolsen/Waldeck (Hessen) als jüngster von insgesamt 12 Kindern geboren. Sein Vater Bernhard Klapp (1819 – 1881) war Steuerrat und seine Mutter, Bertha Scipio, wie es sich damals gehörte, eine sehr tüchtige Hausfrau, die sich um die Kinder, auch nach dem frühen Ableben ihres Mannes, nachweisbar sehr gut sorgte.

....

 

TEXT ABGESCHLOSSEN ( BUCH 2018 )


ca.1930 Bild: AK Foto Privatsammlung (T. Langohr)  Herkunfstland: Deutsches Reich
ca.1930 Bild: AK Foto Privatsammlung (T. Langohr) Herkunfstland: Deutsches Reich

 

 

 

Die ganz Schlauen sehen um fünf Ecken

und sind geradeaus blind.

 

Benjamin Franklin

(1706 - 1790), US-amerikanischer Politiker, Naturwissenschaftler,

Erfinder und Schriftsteller


1933 Physiotherapeuten im Dritten Reich

 

Es ist ein Grauen! Es ist zermürbend und es ist eine menschliche Katastrophe was sich im Dritten Reich in Deutschland abgespielt hat. 

Physiotherapeuten haben als Mitläufer aktiv Mitgewirkt, sie handelten auch Heldenhaft in dem sie bei Evakuierungen teilgenommen haben. Andere wurden erschossen, weil sie angeblich im Widerstand waren und andere waren Opfer und mussten die Qualen in Konzentrationslager erleiden. 

Ich möchte und werde hier keinen Namen zitieren aber möchte über dieses Kapitel der Physiotherapie aufmerksam machen. Die Medizin sowie Pflege haben dieses schon getan.

 

Diesem unmenschlichen Kapitel muss historisch ein Denkmal gesetzt werden.

...

TEXT ABGESCHLOSSEN ( BUCH 2018 )


1945  In Gedenken

Name: Harald Dohrn

17.04.1885 - 29.04.1945

Beruf: Heilgymnast

 

Erschossen 9 Tage vor Kriegsende durch die NS .

Grund: Kontakte zur Widerstandsorganisation Weiße Rose.

 

Bestattet: Friedhof am Perlacher Forst in München

 

 


1948    48er Gruppe

Download
Zeitschrift Krankengymnastik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

 

Personengruppe:

Asta von Mülmann: 1949 Herausgabe der ersten Zeitschrift "Krankengymnastik"

Christa Dültgen: Siehe unten

Gertrud Finke: Keine Informationen - gibt es diese überhaupt?

Irmgard Kolde: Keine Informationen

Fräulein Gustedt: Keine Informationen (2. Kaiserreich) - gibt es diese überhaupt?

 

Am 03. April 1948 gründet diese Gruppe in Heidelberg eine "Zentralorganisation" für Krankengymnasten unter der Leitung von Irmgard Kolde. Hauptziel dieser Organisation war es:

1) den Berufsstand in Deutschland zu stärken.

2) Landesverbände zu strukturieren und gründen

3) Ausbildung und Fortbildungen anzugleiche, erstellen und fördern

4)...


1948 Christa Dültgen

„Wenn du deine Lebensumstände nicht ändern kannst,

 musst du eben deine Einstellung zu deinen Lebensumständen ändern“.

 

Christa Dültgen, eine einzigartige Dreiepochenbiografie

Text Tobias Langohr

 

     Für die Geschichtsschreibung der Physiotherapie möchte ich eine Parallele zur Milchstraße ziehen, ab und zu findet man Planeten, an denen man sich gut orientieren kann oder Sternenkonstellationen, denen man wegen ihres aufregenden Aussehens einen Namen geben kann.

     Die heutige deutsche Physiotherapie beruht historisch auf einer „Konstellationsbezeichnung“, nämlich die 48er Gruppe, die ich zum ersten Mal im Buch von Antje Hüter-Becker (1941-2016) gelesen habe. Auf diese Bezeichnung wird von späteren Autoren von Büchern, Monografien und Dissertationen bis heute noch eifrig hingewiesen. Ich mag bezweifeln, dass jemand heute überhaupt darüber was Genaueres weiß. 

....

 

TEXT ABGESCHLOSSEN ( BUCH 2018 )


1949 März:  Asta von Mülmann und die "Krankengymnastik"

 

Text in Bearbeitung 

 

Download
Zeitschrift Krankengymnastik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

1949

Privatsammlung: T. Langohr


1949 November:  Gründung des ersten "Deutschen Verband für Krankengymnastik"

Bad Soden/Taunus: Gründung "Zentralverband der Krankengymnastischen Landesverbände" - heute: Deutscher Verband für Physiotherapie-Zentralverband der Physiotherapeuten (ZVK e.V.)


Getty Images

Auf Getty Images findet man eine große Anzahl an Fotos die von sehr hohen historischen Wert für uns Physiotherapeuten sind. Es lohnt sich diese anzuschauen.